follow us on twitter
DECHEMA

Nina Weingärtner
Telefon: 069 / 75 64-125
Telefax: 069 / 75 64- 176
E-Mail

 




Ankündigung

Infotag "Strategische Rohstoffe aus Aschen und Schlacken"
DECHEMA-Haus, Frankfurt am Main
03.09.2014

20th International Solvent Extraction Conference 2014
Congress Centrum Würzburg/Germany
07.09.2014 - 11.09.2014

6th International FEZA Conference
Leipzig / Germany
08.09.2014 - 11.09.2014


Informationswuensche

Effiziente Verfahren und Anlagen in der Bioverfahrenstechnik und Lebensmittelbiotechnologie

06. - 08.05.2013, Maritim Hotel, Bad Wildungen


 

Last Minute Poster sind möglich bis 24.April 2013

 

Das Ziel bioverfahrenstechnischer Forschung und Entwicklung besteht darin, biotechnische Stoffwandlungen im industriellen Maßstab wirtschaftlich und umweltverträglich zu ermöglichen. Stetig steigende Kosten für Rohstoffe und Energie haben zur Folge, dass neue Verfahren und Anlagen effizienter als die traditionellen sein müssen Es hat aber auch zur Folge, dass traditionelle Verfahren ständig verbessert und effizienter betrieben werden müssen.

Effizienz bedeutet Verbesserung der Produktivität (Raum-Zeit-Ausbeute) bei garantierter Produktqualität verbunden mit einer Verringerung der Entstehung von Rest- und Abfallstoffen. Sie kann auch in einer wirtschaftlichen Verwertung dieser Abfall- und Reststoff zum Ausdruck kommen.

Diese Effizienzkriterien sind natürlich in Prozessen mit großen Produktmengen eine besonders wichtig.

Deshalb steht neben den Verfahren insbesondere der Weißen Biotechnologie diesmal auch die Lebensmittelbiotechnologie im Zentrum der Himmelfahrtstagung 2013. Mehr als ein Drittel aller Lebensmittel entstehen durch die Mitwirkung von Mikroorganismen oder Enzymen. Sie sind also Produkte der Biotechnologie und auch weltweit der wirtschaftlich bedeutendste Zweig der biotechnischen Stoffwandlung.

Diese neuen bioprozesstechnischen Möglichkeiten und Ansätze zur effizienteren Produktion, aber auch das Aufzeigen der heutigen Grenzen und der Herausforderungen für Entwurf und Konstruktion neuer Labor-, Pilot- und Produktionsanlagen, sollen das Thema dieser Vortrags- und Diskussionstagung sein. Die Tagung für das Jahr 2012 wird vom der GVC/DECHEMA-Fachgruppe "Bioprozesstechnik" gemeinsam mit der DECHEMA Fachgruppe "Lebensmittelbiotechnologie", der VAAM/DECHEMA-Fachgruppe "Biotransformationen" und der DECHEMA-Fachgruppe "Messen und Regeln in der Biotechnologie" organisiert. Im Namen des Organisationskomitees laden wir Sie hiermit herzlich zur Teilnahme an dieser Tagung nach Bad Wildungen ein und bitten Sie gleichzeitig, Vortragsvorschläge zum Generalthema einzureichen. Wie immer können im zweiten offenen Teil der Veranstaltung besonders junge WissenschaftlerInnen ohne Themenbindung über ihre aktuellen Forschungsarbeiten berichten.